Winterschutz

Die meisten Rhododendron-Hybriden sind inzwischen gut winterhart und brauchen keinen Winterschutz, bei extremen Minusgraden kann ein Frostschutz sinnvoll sein. Rhododendron sind durch natürliche Schutzmechanismen in der Lage, sich vor Kälte zu schützen. Bei Frost rollen Rhododendron ihre Blätter ein, um die an der Blattunterseite befindlichen Spaltöffnungen zu schützen. Einen weiteren Schutz bietet das Indumentum von einigen Arten und Sorten. Zusätzliches Schattieren der Pflanzen mit Hilfe von Schilfmatten, Schattiergewebe, Fichten-/Tannenreisig usw. kann empfindlichen Arten und Sorten an ungünstigen Standorten Schutz bieten.

Die Hauptursache für das Eingehen von Rhododendron im Winter ist meist Wassermangel. Entsprechend empfehlen wir, die Pflanzen in längeren Trockenperioden durchaus auch im Winter zu gießen (soweit der Boden frostfrei ist).

Frost-/Trockenschäden sind zu erkennen an der nekrotischen Braunfärbung der Blätter.