Düngung

Düngung

Gesundes Wachstum setzt eine jährliche, ausgewogene Nährstoffzugabe voraus, insbesondere in den ersten Jahren nach der Pflanzung. Grundsätzlich gilt es, nur chlorid- und kalkfreie Düngemittel zu verwenden. Die Nährstoffe werden während der Wachstumsperiode etwa von April bis Oktober aufgenommen.
In der nachfolgenden Aufstellung sind bewährte Düngemittel genannt, die über den guten Fachhandel bezogen werden können. Die genauen Angaben zur Zusammensetzung der einzenen Mittel sollen der Orientierung beim Erwerb  von anderen, gleichwertigen Präparaten dienen.

Düngeempfehlung für Rhododendron

Rhododendron benötigen eher weniger Dünger und dieser sollte nicht direkt an die Wurzeln kommen. Am einfachsten düngen Sie mit Blaukorn und Hornspäne.

Mineralische Volldünger

Nitrophoska blau spezial (Blaukorn) mit 12% Stickstoff?–  12 % Phosphor – 17% Kalium – 2% Magnesium und allen wichtigen Spurenelementen.
Düngeempfehlung: Ende April 40 g/m2 und Ende Juni 30 g/m2, da die Düngewirkung nur ca. 10 Wochen anhält.
Nitrophoska perfekt: 15% Stickstoff? – 5 % Phosphor – 20% Kalium– 2% Magnesium u. alle wichtigen Spurenelemente. Dünger für den ganzen Garten.
Düngeempfehlung: Ende April 40 g/m2 und Ende Juni 30 g/m2, Wirkungsdauer siehe oben.
Blaukorn ENTEC: 14% Stickstoff – 7% Phosphor – 17% Kalium – 2% Magnesium. Langsam fließender Volldünger für den Garten. Düngewirkung hält einige Monate an, keine Auswaschungen.
Düngeempfehlung: Ende April ca. 70 g/m2.

Organische Dünger

Oscorna – Animalin: Gartendünger enthält 6–7% Stickstoff – 9% Phosphor?– 1–2% Kalium und natürlich vorhandene Spurenelemente. Enthält ca. 60% humusbildende Substanz.
Cuxin: Gekörnter Natur-Volldünger aus Hühner- und Rinderdung, enthält ca. 50 % organ. Substanz mit 5–6% Stickstoff??– 3–4% Phosphor – 3,7% Kalium?– 1,2% Magne-sium – 7,2% Kalk + Spurenelemente.
Hornspäne, mittel: organischer Stickstoffdünger mit 14% Stickstoff, sehr langsam fließend, Düngewirkung hält umso länger an, je grober die Hornspäne ist.
Granukal: Gartenkalk, gekörnt. 80% CaCO3 u. 5% MgCO3 zum Aufkalken stark saurer Böden.